LINKS

E-Learning-Kurs „Frühe Hilfen und frühe Interventionen im Kinderschutz“


Online-Kurs für medizinisch-therapeutische und pädagogische Berufe - "Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch"

 

 

Die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“

 

 

Teilnehmer

Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin

Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin

Nach Karrierestationen an der Universitätskinderklinik Heidelberg, dem Fogarty Fellow National Cancer Institute (NCI), Bethesda, USA, sowie dem Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg, leitet Klaus-Michael Debatin seit 1997 als Ärztlicher Direktor  die Klinik für Kinder und Jugendmedizin an der Universitätsklinik Ulm.

Weitere Informationen ...


Prof. Dr. Jörg M. Fegert

Seit 2001 ist Jörg M. Fegert Ärztlicher Direktor der Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Universität Ulm. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Kindeswohlgefährdung, der Eingliederungshilfe, der Diagnose 'seelische Behinderung' und mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Jörg Fegert zählt zu den Spezialisten bei der Kommentierung und Interpretation des § 35a im SGB VII, wo es um Minderjährige mit seelischer Behinderung geht und entwickelte dazu eine spezielle Diagnose-Matrix.

Weitere Informationen ...


Prof. Dr. Drs. h. c. Stefan Pollak

Stefan Pollak gilt aufgrund seiner Expertise in der forensischen Pathologie und Traumatologie als der Morphologe unter den Rechtsmedizinern. Seine wissenschaftlichen Leistungen haben zahlreiche Anerkennungen gefunden, die sich nicht zuletzt auch in Ehrendoktorwürden der Universitäten Budapest und Szeged sowie in der Mitgliedschaft der Deutschen Akademie der Naturforscher "Leopoldina" niederschlagen. Er ist Herausgeber des Archivs für Kriminologie und seit 2005 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin.

Weitere Informationen ...


Prof. Dr. Franz Resch

Prof. Dr. Franz Resch

Universitätsklinikum Heidelberg,
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie.