LINKS

Medizinische Kinderschutzhotline: 0800 19 210 00

 

 

E-Learning Kinderschutz

 

 

Die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“

 

 

ZTF Ulm Trauma

 

 

Machbarkeitsstudie zur Begleitforschung des „berta-Telefons“

Kurzbeschreibung
Seit Mai 2019 existiert das „berta-Telefon“, ein telefonisches Beratungsangebot des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM). Es richtet sich spezifisch an Personen, die sexuelle Gewalt in organisierten oder rituellen Kontexten erlebt haben.

Da es zu diesem spezifischen Themenbereich sexueller Gewalt bislang sehr wenig Forschung und somit auch noch zu wenig Wissen gibt, entstand die Idee, im von Begleitforschung zu diesem telefonischen Angebot durch Daten zu erheben und auszuwerten. Gemeinsam mit dem UBSKM, den Berater*innen am Telefon und ihrer fachlichen Leitung bei N.I.N.A. e.V. führen wir als Forschungsgruppe am Universitätsklinikum eine Machbarkeitsstudie durch, um zu prüfen, ob, wie und welche Fragestellungen durch Begleitforschung zu beantworten wären. Bei positivem Ausgang der Machbarkeitsstudie soll eine längerfristige Begleitforschung aufgebaut werden.

Projektverantwortliche(r):
Prof. Dr. Jörg M. Fegert und Jun.-Prof. Dr. Miriam Rassenhofer

Projektmitarbeitende:
M.Sc. Psych. Jelena Gerke
Med. Dok. Kathrin Lipke

Projektlaufzeit:
08/20-12/20

Weitere Informationen: