LINKS

Medizinische Kinderschutzhotline: 0800 19 210 00

 

 

E-Learning Kinderschutz

 

 

Die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“

 

 

ZTF Ulm Trauma

 

 

Prävention von Gesundheitsfolgen bei Kindesvernachlässigung: Ein systematisches Review (PraevGefV)

Kurzbeschreibung
Kindesvernachlässigung ist weit verbreitet, die Verknüpfung mit negativen Gesundheitsfolgen gut belegt und die gesellschaftlichen Folgekosten sind hoch. Dennoch ist die Forschungstätigkeit zum Thema verhältnismäßig gering und systematische Übersichtsarbeiten zur Prävention von Gesundheitsfolgen fehlen. Diese Übersichtsarbeit soll daher den internationalen Forschungsstand bündeln, erste Erkenntnisse zu erfolgreichen Programmen und Forschungslücken aufzeigen. Für Deutschland ist vor allem die Erkenntnis entscheiden, welche Programme sich als besonders wirksam erwiesen haben, verknüpft mit der Frage ob und wie sich diese Programme im Sinne einer evidenzorientierten Prävention gezielt auf Deutschland übertragen lassen.

Projektverantwortliche(r):
Andreas Jud (Ulm), Heinz Kindler (DJI, München)

Projektmitarbeitende:
Stephanie Lange (Ulm), Marion Jarczok (Ulm), Michaela Börner (München)

Projektlaufzeit:
6/2020-6/2021

Förderer:
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF